Systematik der Einnahmen und Ausgaben der privaten Haushalte, Ausgabe 2021 (SEA 2021)




041 Tatsächliche Mietzahlungen

Mietzahlungen sind alle tatsächlich gezahlten Mietbeträge, die die Mieterin oder
der Mieter an die Vermieterin oder den Vermieter zahlt, gleichgültig, ob die Mieterin
oder der Mieter Sozialleistungen der öffentlichen Hand erhält (einschl. Zahlungen, die
die Vermieterin oder der Vermieter direkt erhält).
Die Mietzahlungen enthalten gewöhnlich Zahlungen für die Nutzung des Grundstücks
und der Räumlichkeiten sowie für Heizungs-, Sanitär- und Beleuchtungseinrichtungen
usw.
Die Mietzahlungen enthalten Zahlungen für die Nutzung der zur Wohnung
gehörenden Garage. Die Garage muss weder physisch mit der Wohnung verbunden
sein noch von der Wohnungsvermieterin oder dem Wohnungsvermieter gemietet
werden.
Die Mietzahlungen enthalten keine Gebühren für Strom, Gas, Heizung, Wasser,
Abwasserentsorgung, Warmwasserversorgung, Müllabfuhr u.a. Dienstleistungen im
Zusammenhang mit der Wohnung.
Erfasst werden: tatsächlich gezahlte Mietzahlungen oder Untermieten für möblierte
oder unmöblierte Haupt- und Nebenwohnsitze.
Eingeschlossen sind: Zahlungen für die Benutzung der Möbel im Fall von möbliert
gemieteten Wohnungen; Zahlungen von Haushalten für die Nutzung eines Zimmers in
einem Hotel oder einer Pension als Hauptwohnung. Ebenso Zahlungen von
Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern die für ihr Unternehmen längere Zeit auswärts
leben.
Ausgeschlossen sind: Mietzahlungen für Garagen oder Parkplätze, die nicht zur
Wohnung gehören, sondern z.B. in Verbindung mit der Arbeit, für häufige
Krankenbesuche oder Freizeitzwecke gemietet werden (0724 102); Beherbergungsdienstleistungen
von Bildungseinrichtungen (1120 300) und Altenheimen u.Ä.
(1330 200); Mieten für die Beherbergung in Feriendörfern und -zentren (1120 202);
Pachten für Gartengrundstücke (1695 000).

Gegenüberstellung

Keine Daten gefunden
 

Stichwörter

  • Mietvorauszahlungen, Ausgaben

2Gruppen

Zur Standardansicht wechseln Standardansicht