Klassifikation der Berufe, Ausgabe 2010 (KldB 2010)




2222 Berufe im Lacklaboratorium

Inhalt:
Angehörige dieser Berufe sind in der Entwicklung und Herstellung von Beschichtungsstoffen tätig. Im Labor prüfen sie die Qualität und Eigenschaften von Lacken und Farben, werten die Messdaten aus und dokumentieren die Ergebnisse.
Aufgaben, Tätigkeiten, Kenntnisse und Fertigkeiten, üblicherweise:
● physikalische und chemische Versuche zur Entwicklung neuer bzw. zur Untersuchung vorhandener Farben und Lacke planen, durchführen und auswerten
● verschiedene Mischungen und Zusammensetzungen von Binde- und Lösungsmitteln sowie von Farbpigmenten und Hilfsstoffen testen, Reaktionsgleichungen aufstellen
● bei der Entwicklung und Herstellung von umwelt- und gesundheitsschonenden Wasser- und Pulverlacken mitwirken
● Farben und Lacke auf Probebleche aufbringen und auf ihre Kratzfestigkeit sowie auf ihre Beständigkeit prüfen, z.B. in Wasch- und Bewitterungsanlagen
● Zähflüssigkeit und elektrische Leitfähigkeit sowie Licht- und Farbeigenschaften der Farben und Lacke bestimmen
● Mess- und Untersuchungsergebnisse rechnergestützt auswerten, Arbeitsergebnisse dokumentieren
● rechtliche Bestimmungen zum Umwelt- und Arbeitsschutz einhalten
Die Systematikposition umfasst folgende Unterpositionen:
22222 Berufe im Lacklaboratorium – fachlich ausgerichtete Tätigkeiten
Nicht einzubeziehende Positionen:
4131 Berufe in der Chemie- und Pharmatechnik
4132 Berufe im chemisch-technischen Laboratorium
4141 Berufe im physikalisch-technischen Laboratorium
SchlüsselTitel
4131Berufe in der Chemie-und Pharmatechnik
4132Berufe im chemisch-technischen Laboratorium
4141Berufe im physikalisch-technischen Laboratorium

Gegenüberstellung

Keine Daten gefunden
 

Stichwörter

Keine Daten gefunden

Kurztitel

Berufe im Lacklaboratorium

4Berufsuntergruppe

Zur Standardansicht wechseln Standardansicht