Klassifikation der Berufe, Ausgabe 2010 – überarbeitete Fassung 2020 (KldB 2010, V. 2020)




4110 Berufe in der Mathematik (ohne Spezialisierung)

Inhalt:


Angehörige dieser Berufe entwickeln mathematische Formeln, Theorien und Methoden für den Einsatz im wissenschaftlichen Bereich, in Industrie, Wirtschaft und Verwaltung. Sie erstellen mathematische Modelle, z. B. für komplexe technische, betriebswirtschaftliche oder medizinische Sachverhalte.
Aufgaben, Tätigkeiten, Kenntnisse und Fertigkeiten, üblicherweise:


mathematische Theorien und Techniken (weiter-)entwickeln 


komplexe Datenstrukturen und Systeme abbilden und analysieren 


mathematische Entscheidungsgrundlagen für Unternehmen entwickeln 


mathematische Modelle und Simulationen, z. B. zur technischen Zuverlässigkeit von Produkten, entwickeln 


Beratung über Anwendung von mathematischen Prinzipien, Modellen und Techniken auf eine breite Palette von Aufgaben in den Bereichen Ingenieurswissenschaften, Natur-, Sozial- oder Biowissenschaften 


Fachtexte zur Mathematik erstellen, Aufgaben in der Forschung übernehmen
Die Systematikposition umfasst folgende Unterpositionen:


41103 Berufe in der Mathematik (ohne Spezialisierung) – komplexe Spezialistentätigkeiten


41104 Berufe in der Mathematik (ohne Spezialisierung) – hoch komplexe Tätigkeiten
Nicht einzubeziehende Positionen:


4310 Berufe in der Informatik (ohne Spezialisierung)
SchlüsselTitel
4310Berufe in der Informatik (ohne Spezialisierung)

Gegenüberstellung

Keine Daten gefunden
 

Stichwörter

Keine Daten gefunden

Kurztitel

Berufe in der Mathematik (o.S.)

4Berufsuntergruppe

Zur Standardansicht wechseln Standardansicht