Klassifikation der Berufe, Ausgabe 2010 – überarbeitete Fassung 2020 (KldB 2010, V. 2020)




9111 Berufe in der Germanistik

Inhalt:


Angehörige dieser Berufe untersuchen, dokumentieren und vermitteln Sprache, Literatur und Kultur des deutschsprachigen Kulturkreises in Vergangenheit und Gegenwart.
Aufgaben, Tätigkeiten, Kenntnisse und Fertigkeiten, üblicherweise:


Sinn und Form von deutschen geschriebenen oder gesprochenen Texten mittels linguistischer, literaturhistorischer und literaturtheoretischer Methoden untersuchen und erschließen 


deutschsprachige Texte wie poetische Texte (Romane, Dramen, Gedichte) und nichtpoetische Texte (z. B. Reportagen, Flugblätter, Werbespots) aus Vergangenheit und Gegenwart analysieren, interpretieren und beschreiben 


Wurzeln, Entwicklung, Laute, Wortschatz und Grammatik der deutschen Gegenwartssprache untersuchen und dokumentieren 


fachrelevante Daten, Dokumente, Literatur ermitteln, sichten, sammeln, Ergebnisse z. B. in Vorträgen, Aufsätzen oder Büchern veröffentlichen 


an Forschungsprojekten, z. B. im Bereich der angewandten Germanistik, teilnehmen, etwa Sprachübertragungs- und Spracherkennungssysteme entwickeln
Die Systematikposition umfasst folgende Unterpositionen:


91114 Berufe in der Germanistik – hoch komplexe Tätigkeiten
Nicht einzubeziehende Positionen:


8412 Lehrkräfte in der Sekundarstufe


8430 Berufe in der Hochschullehre und -forschung
SchlüsselTitel
8412Lehrkräfte in der Sekundarstufe
8430Berufe in der Hochschullehre und -forschung

Gegenüberstellung

Keine Daten gefunden
 

Stichwörter

Keine Daten gefunden

Kurztitel

Berufe in der Germanistik

4Berufsuntergruppe

Zur Standardansicht wechseln Standardansicht